Vermittlung von Kindermaedchen für den Privathaushalt

Nanny für
zwei Mädchen gesucht

Eine jun­ge Familie aus München sucht ab Sep­tem­ber eine zuver­läs­si­ge, fle­xi­ble und liebe­volle Nan­ny für ihre bald bei­den Töch­ter. Die älte­re Toch­ter ist zwei Jah­re alt und besucht die Kita. Anfang Novem­ber wird das zweite Kind erwar­tet, ein wei­te­res Mädchen. Gesucht wird eine Nan­ny, die die Familie lang­fristig unter­stützt und bereit ist, sich um bei­de Kin­der zu küm­mern. Zu den Haupt­auf­ga­ben gehören die Betreu­ung der bei­den Töch­ter, ins­be­son­de­re wenn eines der Kin­der krank ist und zu Hau­se blei­ben muss. Die Nan­ny sorgt dafür, dass die Kin­der­zim­mer stets auf­ge­räumt und sau­ber sind und berei­tet ein­fa­che, gesun­de Mahl­zei­ten für die Kin­der zu. Dar­über hin­aus über­nimmt sie kleinere Haushalts­tätig­keiten wie das Aus­räu­men der Spül­ma­schi­ne, all­ge­mei­nes Auf­räu­men und kleinere Bring­auf­ga­ben wie zur Post, zum Schnei­der oder Schus­ter. Sie bringen die älte­re Toch­ter zur Kita  und holen sie auch wie­der ab. Ab Sep­tem­ber 2025 wird auch das Geschwis­ter­kind die Kita besu­chen. Bis dahin wird zusätz­li­che Hil­fe zu Hau­se, ins­be­son­de­re mit dem Neu­ge­bo­re­nen, benö­tigt. Die Kern­arbeits­zeiten kön­nen fle­xi­bel mit der Familie bespro­chen werden.

Bis Sep­tem­ber 2025 von Montag bis Frei­tag vor­mit­tags nach Bedarf  in der Regel von 15 Uhr bis ca. 19 Uhr und ein bis zwei­mal die Woche Baby­sit­ting in die Abend­stun­den hin­ein. Wochen­en­den nach vor­he­ri­ger Absprache. Die Familie bietet eine Live-in-Opti­on in einer eigen­stän­di­gen 1‑Zim­mer-Wohnung in München Schwa­bing an, die etwa 20 Minu­ten von ihrem Zuhau­se mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln ent­fernt liegt. Die Wohnung ist aus­ge­stat­tet mit Bad, Küche und Wasch­ma­schi­ne. Eine Rei­ni­gungs­kraft für den Haus­halt ist bereits ange­stellt, sodass sich die Auf­gaben der Nan­ny haupt­säch­lich auf die Kin­der und deren unmit­tel­ba­re Umge­bung kon­zen­trie­ren, außer die Rei­ni­gungs­kraft ist ver­hin­dert. Ein Führer­schein ist erfor­der­lich, um die Kin­der sicher und fle­xi­bel trans­por­tie­ren zu kön­nen. Sie beglei­ten die Familie eben­falls gern auf Rei­sen. Da die Mutter als Ärz­tin oft nicht fle­xi­bel zu Hau­se blei­ben kann, wird eine Nan­ny benö­tigt, die bereit ist, spon­tan ein­zu­sprin­gen und sich zuver­läs­sig um die Kin­der zu küm­mern. Gesucht wird eine ver­ant­wor­tungs­be­wuss­te und lebens­fro­he Nan­ny, die Freu­de an der Betreu­ung klei­ner Kin­der hat und die Familie lang­fristig unter­stüt­zen möchte.

Chif­fre Nr. 1646
ab Sep­tem­ber
32 Stun­den in der Woche
Führer­schein erforderlich
Erzie­he­rin, Kinderpflegerin
live-in mög­lich
deutsch
Säug­lings­er­fah­rung erwünscht