zur Kundenanfrage
Bewerberpool
Stellenangebote
zum Bewerbungsformular

N4YK Aca­de­my – Wei­ter­bil­dung für Familienpersonal

All­ge­mei­ne Geschäftsbedingungen

Ver­trags­part­ner für Schu­lun­gen, Kur­se und Semi­na­re ist die Mah­ler-Scharf und de Fries GbR, Bahn­hof­stra­ße 17, 82327 Tutzing.

Anmeldung

Eine Anmel­dung zur Teil­nah­me an Ver­an­stal­tun­gen hat schrift­lich zu erfol­gen. Sie kön­nen Ihre ver­bind­li­che Anmel­dung über die­se Web­sei­te oder per E‑Mail an mail@nannyakademie.com vor­neh­men. Tele­fo­ni­sche Anmel­dun­gen müs­sen für die Wirk­sam­keit durch uns schrift­lich bestä­tigt werden.

Anmel­de­be­stä­ti­gung

Sie erhal­ten eine schrift­li­che Anmel­de­be­stä­ti­gung. Ihre Anmel­de­da­ten wer­den für inter­ne Zwe­cke elek­tro­nisch gespei­chert und nicht an Drit­te wei­ter­ge­ge­ben. Soll­te eine Ver­an­stal­tung aus­ge­bucht sein, mel­den wir uns umge­hend bei Ihnen und set­zen Sie auf unse­re Warteliste.

Teil­nah­me­ge­büh­ren

Unse­re Prei­se und Gebüh­ren ver­ste­hen sich inklu­si­ve der gesetz­li­chen Mehrwertsteuer.

Rück­tritt

Sie kön­nen ihre Semi­nar­bu­chung rück­gän­gig machen. Bit­te beach­ten Sie, dass wir fol­gen­de Bear­bei­tungs­ge­büh­ren erheben:
Stor­nie­rung der Seminarbuchung 
• bis 28 Kalen­der­tag vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn: 10 % der Seminargebühr
• bis zum 7. Kalen­der­tag vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn: 50 % der Seminargebühr
• bis zum 1. Kalen­der­tag vor Ver­an­stal­tungs­be­ginn: 100 % der Seminargebühr .
Auch bei Nicht­er­schei­nen eines ange­mel­de­ten Teil­neh­mers wird die vol­le Semi­nar­ge­bühr fäl­lig. Es ist Ihnen der Nach­weis gestat­tet, dass der Nan­ny Aka­de­mie über­haupt kein Scha­den ent­stan­den sei oder die­ser wesent­lich nied­ri­ger ist, als die gel­tend gemach­te Stor­no­ge­bühr. In die­sen Fäl­len sind Sie nur zur Zah­lung des der Nan­ny Aka­de­mie tat­säch­lich ent­stan­de­nen Scha­dens verpflichtet.

Ver­tre­tung

Sie kön­nen jeder­zeit anstel­le des ange­mel­de­ten Teil­neh­mers einen Ver­tre­ter benen­nen. Ihnen ent­ste­hen dadurch kei­ne Kos­ten. Leistungsinhalte
Als Semi­nar­un­ter­la­gen wer­den als urhe­ber­recht­lich geschütz­te Tex­te und Daten, Ablauf­plä­ne und Mate­ria­li­en aus­ge­ge­ben. Die Unter­la­gen sind aus­schließ­lich zur per­sön­li­chen Ver­wen­dung bestimmt. Jeg­li­che Ver­viel­fäl­ti­gung, Nach­druck oder Über­set­zung und Wei­ter­ga­be an Drit­te, voll­stän­dig oder in Tei­len, ist ohne unse­re aus­drück­li­che Zustim­mung nicht gestattet.

Ände­rungs­vor­be­hal­te

Wir sind berech­tigt, not­wen­di­ge orga­ni­sa­to­ri­sche, metho­di­sche oder inhalt­li­che Ver­än­de­run­gen vor­zu­neh­men. Dies gilt sowohl vor, als auch wäh­rend der Ver­an­stal­tun­gen, soweit der Nut­zen für die Teil­neh­mer nicht im Wesent­li­chen beein­träch­tigt wird. Im Bedarfs­fall sind wir eben­falls berech­tigt, den oder die Refe­ren­ten durch ande­re, im ange­kün­dig­ten The­men­be­reich gleich qua­li­fi­zier­te Per­so­nen zu ersetzen.

Absa­ge von Veranstaltungen

Müs­sen Semi­na­re, Kur­se oder Ver­an­stal­tun­gen aus unvor­her­seh­ba­ren (zum Bei­spiel höhe­re Gewalt oder plötz­li­che Erkran­kung des Refe­ren­ten) oder orga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den (zum Bei­spiel zu gerin­ge Teil­neh­mer­zahl) abge­sagt wer­den, so erstat­ten wir Ihnen selbst­ver­ständ­lich die bereits ent­rich­te­ten Teil­nah­me­ge­büh­ren. Dies gilt nicht für bereits erwor­be­ne und gebuch­te Fahr­schei­ne oder Hotel­bu­chun­gen. Wir behal­ten uns vor bis vier Wochen vor Semi­nar­be­ginn ein Semi­nar auf­grund man­geln­der Teil­nah­me abzusagen.

Haf­tung

Die defi­nier­ten Semi­nar­zie­le sind für auf­merk­sa­me Teil­neh­mer erreich­bar. Für einen Erfolg haf­ten wir jedoch nicht. Wei­te­re Haf­tungs- und Scha­den­er­satz­an­sprü­che sind jedoch aus­ge­schlos­sen, soweit nicht Vor­satz oder gro­be Fahr­läs­sig­keit unse­rer­seits vor­liegt. Die­ser und der vor­ste­hen­de Haf­tungs­aus­schluss gel­ten nicht für Schä­den aus der Ver­let­zung des Lebens, des Kör­pers oder der Gesund­heit, die auf einer fahr­läs­si­gen Pflicht­ver­let­zung der Chris­tia­ne Mah­ler-Scharf und Bir­git de Fries GbR oder einer vor­sätz­li­chen oder fahr­läs­si­gen Pflicht­ver­let­zung eines gesetz­li­chen Ver­tre­ters oder Erfül­lungs­ge­hil­fen der Chris­tia­ne Mah­ler-Scharf und Bir­git de Fries GbR beru­hen. Die Haf­tungs­aus­schlüs­se gel­ten eben­falls nicht für sons­ti­ge Schä­den, die auf einer grob fahr­läs­si­gen Pflicht­ver­let­zung der Chris­tia­ne Mah­ler-Scharf und Bir­git de Fries GbR oder auf einer vor­sätz­li­chen oder grob fahr­läs­si­gen Pflicht­ver­let­zung eines gesetz­li­chen Ver­tre­ters oder Erfül­lungs­ge­hil­fen der Chris­tia­ne Mah­ler-Scharf und Bir­git DeFries GbR beru­hen. Die Haf­tungs­aus­schlüs­se gel­ten auch nicht für die Ver­let­zung von ver­trag­li­chen Kardinalpflichten.

Sons­ti­ges

Für die­sen Ver­trag und des­sen Durch­füh­rung gilt aus­schließ­lich das Recht der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land. Die Teil­nah­me­be­din­gun­gen blei­ben auch bei recht­li­cher Unwirk­sam­keit ein­zel­ner Bestim­mun­gen in ihren übri­gen Tei­len ver­bind­lich. Unwirk­sa­me Bedin­gun­gen wer­den durch sol­che ersetzt, die dem wirt­schaft­li­chen Zweck der unwirk­sa­men am nächs­ten kom­men. Von die­sem Ver­trag abwei­chen­de Ver­ein­ba­rung sind nur wirk­sam, wenn sie schrift­lich ver­ein­bart werden.
Tutz­ing, den 21.2.2019